ALLTAGSINSELN.CH
Freiheit - die ich meine und mir nehme

Barfusslaufen stärkt die Gesundheit

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

barfuss leben

Barfusslaufen ist gesünder, als Sie vielleicht vermuten. Unter den Fusssohlen haben Sie Reflexzonen, die im täglichen Leben viel zu selten verschiedensten Reizen ausgesetzt sind. Ob gegen Unebenheiten, Temperaturunterschieden oder spitzen Steinen, in der Regel sind Ihre Füsse immer geschützt.

Stärken Sie Ihre Wirbelsäule

Immer mehr Menschen leiden unter Fussfehlstellungen und Wirbelsäulenerkrankungen. Sie fragen sich vielleicht schon länger, wie es zu diesen Zivilisationskrankheiten kommen kann. Das tägliche Laufen in Schuhen verhindert natürliche Muskelentwicklung beim Menschen. Die Muskelpartien, die Sie für eine gesunde Körperhaltung benötigen, werden beim Tragen von Schuhen nicht gefördert. Sie sollten sich daher öfter einmal die Freiheit nehmen, und die Schuhe ausziehen. Leider ist das nicht immer so einfach, wie gedacht. Sie können weder bei der Arbeit, noch beim Einkaufen die Schuhe zu Hause lassen.

Schuhe gehören einfach dazu

Weltweit sagen Schuhe viel über den gesellschaftlichen Status eines Menschen aus. Es ist daher undenkbar, dass Sie in manchen Lebensbereichen ohne Schuhe durchs Leben gehen könnten. Menschen, die keine Schuhe tragen werden als arm angesehen, und häufig sogar als unterprivilegiert. Sie können sich diesen Status daher im Alltag nicht leisten. Zu Hause können Sie zwar die Schuhe ausziehen, aber sie können nicht über natürliche Böden laufen. In vielen Sport- und Wellnessbereichen ist das Barfusslaufen nicht gerne gesehen, weil die Betreiber befürchten, dass sich ansonsten Keime und Pilze vermehren würden.

Passen Sie gut auf

Bevor Sie sich nun in der freien Natur barfuss auf die Wanderschaft machen, müssen Sie sich gut umschauen. Leider ist das Barfusslaufen häufig mit Gefahren verbunden. Glasscherben, Metallstücke und andere Müllreste finden sich immer wieder in Wiesen und auf Wegen. Sie müssen daher lernen, genau auf den Weg zu schauen, wenn Sie sich ohne Schuhe fortbewegen. Sie können sich schnell schneiden, und schmerzhafte Verletzungen erfahren, wenn Sie nicht genau hinschauen.

Barfussgehen bringt den Stoffwechseln in Schwung

Möchten Sie effektiv Ihren Stoffwechsel steigern? Dann sollten Sie ebenfalls öfter einmal die Schuhe ausziehen. Alle körpereigenen Abläufe laufen geregelter, wenn der Stoffwechsel richtig funktioniert. Die Wärmeverteilung, das Immunsystem, die Fettverbrennung und die Zellversorgung. Ist der Stoffwechsel in Ordnung, wirken Sie schon auf den ersten Blick viel attraktiver, weil Ihr Körper gesünder ist. Barfusslaufen kann somit ein wahrer Jungbrunnen sein, ohne, dass Sie viel unternehmen müssen.

Barfusslaufen, ein neuer Trend

Immer mehr Menschen erfahren, wie gesund es sein kann, ohne Schuhe, zu laufen. Es gibt daher in manchen Erholungs- und Ferienregionen Wege, die speziell für Barfussläufer gebaut sind, und speziell gepflegt werden. Es ist nicht nur angenehmer ohne Schuhe auf natürlichem Untergrund zu laufen, sondern auch gesünder. Barfuss über den Asphalt gehen, bringt der Gesundheit nicht viel. Das Erlebnis, das Sie erwartet, wenn Sie moosigen Waldboden betreten, ein Gartenbeet, eine Wiese oder vielleicht sogar ein Morastloch, ist da viel intensiver und abwechslungsreicher.

Ziehen Sie daher ruhig öfter einmal die Schuhe aus. Trainieren Sie ganz natürlich Ihre Muskeln, regen Sie Ihr Immunsystem an, ganz ohne künstliche Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel. Ein wenig Natur unter den Fusssohlen reicht aus.

Bildquelle: Wokandapix / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn